Ein Grußwort unserer neuen Intendantin
Begegnen wir der Zeit, wie sie uns sucht. William Shakespeare EIN NEUBEGINN Am    1.    Januar    2021    werde    ich    als    Intendantin    die künstlerische    Leitung    der   THEAS   Theaterschule    und des   THEAS   Theaters    übernehmen.   Am    18.    Juni2008 betrat   ich   das   THEAS   für   mein   Vorstellungsgespräch als     Dozentin     zum     ersten     Mal.     Viele     Kurse     und Workshops   habe   ich   seitdem   im   THEAS   geleitet   und   in vielen   Rollen   auf   der   Bühne   gestanden.   Nun   12   Jahre später   übernehme   ich   die   künstlerische   Leitung   der THEAS    Theaterschule    und    des    THEAS    Theaters.    Ich freue mich sehr hier wirken zu können, denn: Ich liebe dasTheater! Das   THEAS    war    und    ist    für    mich    schon    immer    ein außergewöhnlicher   und   einzigartiger   Ort   in   Bergisch Gladbach.       Ein       Ort,       der       unterschiedlichsten Theatergruppen,         vom         Amateurtheater         bis Profitheater,      eine      Bühne      bietet.      Mit      seiner angegliederten     Theaterschule     ist     es     auch     eine künstlerische       Bildungsstätte,       mit       zahlreichen Angeboten.            Das    THEAS    schafft    zudem    Raum    für vielfältigste   Begegnungen.   Das   „Junge   Ensemble“,   das „THEASEnsemble“,   das   Inklusionstheater   „ALL-Inklusive“   und   die   Theatergruppe„Faces“      haben   hier   ihren festen   Platz.   Diese         vielfältigen   kulturellen Angebote   des   THEAS   möchte   ich   sichern   und   erweitern.   Ganz   nach dem Motto: Gutes bewahren, Bestehendes erweitern und Neues wagen. In   Zukunft   werden   Kooperationen   und   Vernetzungen   mit   anderen   Institutionen   und   Künstlern   noch   mehr   in   den Vordergrund   gerückt,   damit   noch   mehr   Projekte   verwirklicht   werden   können.   Zudem   werden   wir   die   wertvolle Arbeit,   die   die   Menschen   im   und   hinter   dem   THEAS   leisten,   nach   außen   hin   sichtbarer   machen,   dies   wird   auch hier auf der Internetseite präsentiert werden.  Aufgrund   der   Corona-Pandemie   ist   sehr   viel   Flexibilität   gefordert.   Sowohl   in   der   Planung   als   auch   in   der künstlerischen Arbeit.   Unsere   Dozenten   und   Kursleiter   experimentieren   gerade   mit   digitalen   Kunstformen         und Möglichkeiten   der   kulturellen   Bildung   und   Teilhabe.   Anfang   2021   wird   es   im   THEAS   künstlerisch   entwickelte Online-Angebote   geben.   Denn   Kunst   und   Kultur   ermöglichen   Verarbeitungsprozesse   und   schaffen   Raum   für   das Erleben   von   Gemeinschaft.   Dies   ist   gerade   in   einer   Zeit   des„Social   Distancing“   von   enormer   Bedeutung.   Über unser   neues   Online-Angebot   möchten   wir   mit   Ihnen   in   Verbindung   bleiben   und   betrachten   die   neuen     Angebote     als  Bereicherung   unseres  bisherigen  Programms, die auch weiter bestehen bleiben können. Hier   im THEAS   bleibt   es   spannend,   schauen   sie   sich   gerne   immer   mal   wieder   auf   unserer   Internet-Seite   um,   die wir laufend aktualisieren. Es wird immer wieder Neues zu entdecken geben. Die   neuen   Online-Kurse   beginnen   schon Anfang   Januar   und   man   kann   sich   ab   sofort   anmelden,   es   wird   Digitale Events   geben   und   Hybrid   Formate   und   natürlich   sind   auch   Premieren   und   Vorstellungen   in   Planung.   Und        sobald   es   wieder   erlaubt   ist,   starten   wir   wieder   mit   Live-Veranstaltungen und Präsenzworkshops. Ich hoffe sehr, dass ich Sie bald wieder hier im Theater persönlich begrüßen darf! Ihre Claudia Timpner