Zoom und andere Katastrophen Theaterfilm-Produktion des Theas Ensemble Was   macht   ein   Theater   im   Lockdown?   Ganz   einfach:   Theater   im   „Home-Office“.Aber   natürlich   läuft   das   nicht   ab, wie   im   üblichen   geordneten   Home-Office.Die   Akteur*innen   sitzen   vor   ihren   Bildschirmen   sehen   diese   kleinen Fensterchen,   mühen   sich   mehr   oder   weniger   professionell   mit   der   Video-Technik   ab,   was   dann   zu   kleinen   absurden Szenen    führt.Das    ZOOM-Fenster    ist    die    Oberfläche,    doch    was    verbirgt    sich    dahinter?Dieser    Frage    sind    die Mitglieder   des   THEAS   Ensembles   nachgegangen,   und   herausgekommen   sind   witzige,   traurige   und   überaus   komische Einblicke    in    eine    andere    Welt.    Inspiriert    durch    Klassiker    wie    Shakespeare,    Dürrenmatt,   Albee    und    Grabbe entstanden   verschiedene   voneinander   unabhängige   Szenen,   die   das   Ensemble   —   teils   auf   der   Bühne   und   teils online   —   spielt,   und   umrahmt   werden   von   aufgezeichneten   ZOOM-Meetings   der   Darsteller*innen.Man   darf   gespannt sein   auf   einen   ungewöhnlichen,   aber   mit   Sicherheit   interessanten   Theaterfilmabend.ZOOMEN   Sie   sich   gemütlich   in den   ganz   normalen   Wahnsinn   von   ZOOM-Meetings   hinein   und   verfolgen   Sie   das   turbulente   Geschehen   gemütlich   am Bildschirm, bei einem Glas Wein oder einem kühlen Bier. Premiere: 06. März 2021 Darsteller*innen: Frank Albrecht Christa Hansen Christoph Breuer Helena Rheda Kornelia Eng-Huniar Susanne Rosenbaum Idee/Bühne/Kamera/Filmschnitt/Text & Regie:Stephan Grösche